Short Story

Kurzgeschichten mit Links

«  –  »

Es war einmal eine SMS

Von handymaster am 21. November 2009 veröffentlicht

Wir schreiben das Jahr 1985. Ein angenehmer früh sommerlicher Tag im Freien. Der Finne Matti Makkone sitzt in einer Pizzeria und sinniert über eine Idee die ihm schon seit Tagen nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Wie wäre es wenn man über das normale GSM-Netz Kurznachrichten verschickten könnte? So ähnlich wie Chatnachrichten auf dem C-64 oder Amiga mithilfe des Modems, eben nur mobil…

Dass seine Erfindung SMS (Short Message Service) heißen sollte lag auf der Hand, denn lang könnte die Nachricht nicht sein. Schließlich ist das Telekommunikationsnetz schon zu dieser Zeit mit den existierenden Mobiltelefonen mehr als ausgelastet. Wie lang könnte man eine solche SMS also machen? Bei 160 Bytes Text wäre wohl das Maß voll, schließlich braucht man ja auch noch Meta-Informationen wie etwa die Nummer die Empfängers, Checksummen und Steuerdaten. Mehr kann man dem überlasteten GSM-Netz auch wenn man es ausbauen würde wohl nicht zumuten. Doch würde überhaupt jemand auf diesem Wege Kurznachrichten verschicken wollen? “Darüber muss ich dringend mal mit meinen britischen Kollegen von Vodafone sprechen” dachte Makkone.

Doch seine Überlegungen wurden abrupt unterbrochen, denn die Kellnerin kam an den Tisch. Endlich, die lang ersehnte Pizza und das kühle Bier waren da. So entspannend sollte eigentlich jeder Nachmittag sein.