Short Story

Kurzgeschichten mit Links

«  –  »

Kalt

Von kolossaler knabe am 1. Oktober 2010 veröffentlicht
Thema: Sonstiges

Er wachte auf und bemerkte, dass er auf dem Boden lag.
Erstmalig spürte er die harten Holzbretter und er merkte, wie sich hervorstehende Nägel und Schrauben langsam in seinen Rücken bohrten. Vom Flur floss etwas Wasser herein. Es war sehr still. Er war allein. Es wurde mehr Wasser und er begann in Richtung Wand zu rutschen. Wo waren die anderen? Das Wasser im Raum wurde langsam rot. Er wollte aufstehen. Aus dem Flur floss weiter Wasser nach. Als er aufstand, merkte er, wie schief alles war. Er fiel gleich wieder um.
Sie rührte ihren Kaffee um. Der Regen trommelte gegen das Fenster. Es war dunkel draußen. Sie war allein. Der Regen wurde stärker. Sie fröstelte. Sie schlürfte ihren Kaffee. Ihr Mund lief voll. Sie fragte sich, wo er sein möge. Weit weg, mehr wusste sie nicht.
Ihm war es gelungen, an Deck zu gelangen. Die Segel flatterten und übertönten die Schreie der über Bord gehenden Menschen. Die Wellen brachen über das Schiff und spülten alles ins Wasser.
Sie gab ein wenig Milch in ihren Kaffee und rührte erneut um. Es schwappte etwas über den Rand. Sie hörte, wie der Tropfen auf die Tischplatte fiel. Sie bekam Gänsehaut.
Er hatte sich an einen Mast angebunden. Das Flattern der Segel wurde leiser. Trotzdem hörte er sonst nichts. Er fühlte keine Nässe und keine Kälte. Er fragte sich, was sie wohl gerade machen würde. Ihm war nicht kalt. Er konnte nichts sehen. Eine Welle kam genau auf ihn zu. Er spürte es. Sie brach über ihm herein.
Sie fror. Die Tasse war leer. Nur eine kleine Pfütze stand noch auf dem Boden. Der Raum war geheizt, aber ihr war kalt. Es regnete draußen. Sie nahm ihre Tasche und stand auf. Sie wollt ein Taxi nehmen, ging dann aber zu Fuß. Ihr wurde wärmer. Der Regen durchnässte sie. Sie blieb stehen.