Short Story

Kurzgeschichten mit Links

Die verwunderte Kneipenrunde

Von AdrianeFranz am 22. August 2011 veröffentlicht

Einmal in der Woche treffen sie sich in der Kneipe und treten ein in die grosse Arena des Weltgeschehens. Von Fussball bis Politik und allerlei Ereignissen erörtern sie zum Teil erhitzt die Lage und finden die Freiheit, mit nichts zurück zu halten.
Einmal erzählte ein passionierter Angler die Geschichte vom grossen Fang seines Lebens. Sooo gross sei sein Fang gewesen, sagte er und streckte seine Arme weit aus. Die Zuhörer wollten ihm so recht nicht glauben, weil er, ihrer Meinung nach, immer so masslos übertreiben würde.
Also hielten sie ihn fest und banden einen Strick um seine Armgelenke, damit der seine Arme nicht mehr ausstrecken konnte.
Den Angler jedoch konnte das nicht beeindrucken. Mit verbundenen Armen formte er mit beiden Händen einen grossen Kreis und meinte, der von ihm gefangene Fisch hätte sooo grosse Augen.
Ein anderes mal erzählte einer, er hätte an einem Wüstenrennen teilgenommen. Auf dem Weg sei er irgendwo in der Wüste auf einen Porsche mit einer halbverdursteten Frau gestossen. Die Frau läge nur mit Slip bekleidet neben dem Wagen und bat inständig um Wasser und Hilfe, wobei er haben könne, was er wollte.
Ja, sagte der, da habe ich nicht lange überlegt. Ich habe den Porsche genommen. Logisch, sagte da ein anderer Kneipenfreund, kann ich verstehen. Der Slip hätte dir sowieso nicht gepasst.
Nun, solch illusteres Geschehen verlieh einem anderen Mut zu seiner Geschichte. Er erzählte, er sei letztens in Australien gewesen, Ja, und da hätte er in einem Hotel Austria geschlafen, mitten in der Bergen, und es hätten da Indianer sogar eine Herberge mit dem für Australien seltsamen namen Tirol Hotel in Besitz.
Da verging der Kneipenrunde das Lachen. Solcherlei Witz, meinten sie, sei doch zu sehr an den Haaren herbei gezogen. Sie seien doch eine ernste Runde, nicht wahr?