Short Story

Kurzgeschichten mit Links

«  –  »

The Jetzt

Von Poesie am 23. November 2009 veröffentlicht
Thema: Poesie

Wie viele Minuten wären im Guten,
und nicht in übler Gewohnheit verraucht,
wie viele Stunden hätte man gefunden,
statt in kratzendem Nebel verbraucht.
Dieses längliche Ding, an dem man so hing,
ein Gram etwa schwer, wenn leer wollt man mehr.
Auf nur eine beschränkt? Dann nimmer und nie,
so leicht es sich denkt, es bleibt Phantasie.
Nur brennendes Gift, das nichts einem schenkt,
wenn man Entscheidungen trifft, diese verlenkt,
zur nächsten  Zigarette, ach wenn ich sie nicht hätte,
denn glaubte ich oft mich in grauster Stätte. 
Ha! Das ist doch gelacht, gleich ganz übernacht, auch das gab es schon.
Den Kampf gegen Rauch, den man dann auch, gewinnend im Lohn,
so auch im Leben,  indem man sich liebt durch Stunden geben.
Das drum Ringen verlassen, kein zwingen mehr lassen,
von einem kleinem Röllchen Dreck.

Nikotin ist nervös.
Es sollte dem Richter und Henker begegnen.
Deiner Kraft!

Denn was sonst schafft, soviel schon seit je.
Es lohnt sich also, sich zu fragen: Wann? Wo? An welchen Tagen?
Werde ich diesen Rauchgeist erschlagen.
Der Zeitpunkt jedoch der Berge versetzt, 
ist Jetzt.

Jetzt, the nicotine’s hangman

Blog der  Gedichte